Heike & Wolfgang Börs

Fixheider Weg 13

51061 Köln

(Auszug aus den Gründungsunterlagen vom 03. Oktober 2009)

Präambel

Die „Börs Stiftung“ will eine Welt mitgestalten, in der Kinder, junge Erwachsene und ihre Familien keine Armut erleiden, sich gesund entwickeln und frei entfalten können. Eine Welt, in der Kinder, junge Erwachsene und ihre Familien mit Würde und Respekt behandelt werden. Deshalb stehen die Bedürfnisse, Rechte und Wünsche dieser Personen im Mittelpunkt aller Hilfsprojekte, die von der Stiftung gefördert werden.

§ 1 Name, Rechtsstand

1. Die Stiftung führt den Namen „Börs Stiftung“.

2. Sie ist eine nicht rechtsfähige Stiftung und wird von der Stiftung Hilfe mit Plan, einer rechtsfähigen Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in der Freien und Hansestadt Hamburg, als Treuhänder verwaltet.

§ 2 Stiftungszweck

1. Die Stiftung soll mit ihren Mitteln die Grundbedürfnisse von Kindern, jungen Erwachsenen, ihren Familien und Lebensgemeinschaften hauptsächlich in unterentwickelten Ländern befriedigen und deren Fähigkeiten fördern, selbst einen Beitrag zur Verbesserung ihrer Lebensgemeinschaft zu leisten. Ausschließlicher und unmittelbarer Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln für die Verwirklichung der Zwecke der öffentlichen Gesundheitspflege, Jugendhilfe, Bildung und Erziehung, Katastrophenhilfe, Völkerverständigung und Entwicklungszusammenarbeit sowie mildtätiger Zwecke der Stiftung Hilfe mit Plan, mit Sitz in Hamburg. Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung und ist selbstlos tätig.

2. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die finanzielle Unterstützung von Gesundheitsförderungs-, Bildungs-, und Mädchenprojekten weltweit.

3. Die Stiftung entscheidet nach ihren sachlichen und finanziellen Möglichkeiten frei darüber, wie und in welchem Umfang die vorgenannten Maßnahmen verwirklicht werden.

§ 3 Einschränkung

1. Die „Börs Stiftung“ verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Sie darf keine juristische und natürliche Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.

2. Ein Rechtsanspruch auf Leistungen der Stiftung steht niemandem zu und wird auch nicht durch regelmäßige oder wiederholte Leistungen begründet.


Plan ist Spitzenreiter bei Transparenz-Test

Herausragend sind die Offenlegung von Zahlen und Informationen über Hilfsprojekte

Das Kinderhilfswerk Plan belegt wiederholt einen führenden Platz bei einer umfassenden Untersuchung von 50 deutschen Spendenorganisationen.

Insbesondere die Transparenz der Mittelverwendung sowie die herausragende Information über die Programm- und Projektarbeit von Plan sind hervorzuheben. Geprüft wurde, wie offen die Institutionen über ihre Ziele, Projekte und deren Wirkung berichten sowie Informationen zu Finanzen verfügbar halten. Die Experten werteten im Detail Geschäftsberichte, Bilanzen, Organigramme und Internet-Seiten aus. Eine besondere Art von Transparenz gegenüber den Spendern attestiert dabei Organisationen, die Patenschaften vermitteln.

Auch verdeckte Tests wurden durchgeführt. So wurden die Organisationen von vermeintlichen Spendern mehrfach angerufen und oder per E-Mail angeschrieben. Plan erreichte mit 4,8 von 5 Punkten die Topnote von 5 Sternen und ist im Gesamtergebnis Spitzenreiter – gefolgt von Unicef und World Vision (beide 4,6 Punkte).

„Unsere Patinnen und Paten, Freunde und Förderer haben die größtmögliche Offenheit und Transparenz verdient”, betont Maike Röttger, Geschäftsführerin Plan Deutschland. „Wir erreichen seit vielen Jahren, dass mindestens 80 Prozent der Mittel in die Partnerländer fließen und überprüfen immer wieder unsere Standards, auch die Transparenz. Das schafft Vertrauen in unsere Arbeit und ist Teil des Erfolgs von Plan.”

Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender Plan Deutschland, sagt: „Die Ergebnisse der Analysehäuser freuen uns außerordentlich. Nachdem Plan bereits hervorragend beim Transparenzpreis abgeschnitten hat, wird uns nun erneut von unabhängiger Seite größte Transparenz im Umgang mit Spenden bescheinigt. Plan ist zudem Spitzenreiter bei Information und Service. Das ist kein Zufall – wir informieren seit vielen Jahren ausführlich über den Einsatz der uns anvertrauten Mittel. Dazu veröffentlicht Plan Deutschland freiwillig auch seine Kostenstrukturen auf internationaler Ebene – und liefert so regelmäßig mehr Informationen als gefordert.”

Plan International Deutschland e.V. konnte das Finanzjahr 2012 erneut sehr erfolgreich abschließen. Über 81 Prozent der Mittel wurden weitergeleitet.